Bürger Info

Zwei Drittel aller Brandopfer wurden nachts im Schlaf überrascht, denn Rauch ist schneller und lautloser als Feuer.In Deutschland haben wir jährlich 600 Brandtote und 6000 Brandverletzte zu beklagen.

Viele von ihnen könnten noch leben, wenn sie frühzeitig durch einen Rauchmelder gewarnt worden wären.

Rauchmelder als Lebensretter

Da bereits das Einatmen einer Lungenfüllung mit Brandrauch tödlich sein kann, ist ein Rauchmelder der beste Schutz in Ihrer Wohnung.

Der laute Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und gibt ihnen die Möglichkeit, sich und Ihre Familie in Sicherheit zu bringen.

Rauchmelder gehören an die Decke in die Raummitte und können mit den Schrauben und Dübeln, die dem Gerät beigefügt sind, einfach montiert werden. Um Fehlalarme zu vermeiden, achten Sie darauf, dass die Rauchmelder nicht in Räumen eingesetzt werden, in denen Wasserdampf (Küche, Bad) oder eine hohe Staubbelastung vorkommen kann.

Als Mindestschutz gilt, ein Rauchmelder in jeder Etage.

mt_ignore         Ausstattung einer Kleinwohung

 

mt_ignoreAusstattung einer 3-Zimmer-Wohnung

 

mt_ignoreAusstattung eines Hauses

 

Was tun, wenn es brennt.
Bewahren Sie Ruhe, geraten Sie nicht in Panik.
Verlassen Sie umgehend die Wohnung. Halten Sie sich nicht auf, um irgendetwas mitzunehmen.
Bewegen Sie sich bei dichtem Rauch möglichst in Bodennähe.
Halten Sie Türen und Fenster brennender Räume geschlossen, um eine Ausbreitung von Feuer und Rauch zu verhindern.
Feuerwehr (112so schnell wie möglich an und nennen Sie Namen, Anschrift und Brandort.
Warnen Sie andere Hausbewohner.

Haben Sie Fragen?

Dann wenden Sie sich an Ihre örtliche Feuerwehr.

Wir helfen Ihnen gern und beraten Sie.

Telefon der Feuerwehr Lehrte: 05132/82890 (tagsüber bis 16:00 Uhr) oder die Ansprechpartner im Kontaktbereich

JoomBall - Cookies