Fahrer nach LKW-Unfall verstorben

Einsatznummer: 2022/182
Alarmierung: 1. August 2022 um 04:11 Uhr
Art: Techn. Hilfeleistung > HM2 – Person eingeklemmt groß
Einsatzort: BAB 2, Lehrte-Ost > Hämelerwald
Fahrzeuge: ELW 1, HLF-B, HLF-T, DLA, GW-N
Mannschaftsstärke (inkl. Bereitschaft): 26
Weitere Kräfte: Abschleppdienst, Bestatter, Polizei, Rettungsdienst, Stadtbrandmeister, Untere Wasserbehörde, Verkehrsunfalldienst Polizei


Einsatzbericht:

Am frühen Montagmorgen wurden wir auf die Autobahn 2 zwischen den Anschlussstellen Lehrte-Ost und Hämelerwald zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten LKW alarmiert. Die erste Einsatzmeldung lautete „LKW liegt quer auf der Autobahn“.

Bei unserem Eintreffen bestätigte sich die Meldung. Der Auflieger eines Sattelzuges hatte sich von der Zugmaschine losgerissen und ist auf die Seite gekippt. Dabei wurde ein vorbeifahrender Reisebus touchiert, der Fahrer bliebt unverletzt.

Der Fahrer des Sattelzuges wurde allerdings in seinem Führerhaus eingeklemmt. Mittels Spreizer, Rettungsstempel und Schere wurde das Führerhaus so weit gedrückt, dass die Einklemmung weitestgehend gelöst war und die Person befreit werden konnte. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Ein zweiter beteiligter Sattelzug ist von der Fahrbahn abgekommen und in den Graben gekippt. Der Fahrer wurde leicht verletzt, konnte sich aber selbst befreien und wurde bereits durch den Rettungsdienst versorgt.

Parallel zu den technischen Rettungsmaßnahmen wurde der Brandschutz sichergestellt, das Batteriemanagement an allen beteiligten Fahrzeugen durchgeführt und auslaufende Betriebsstoffe mit Ölbinder abgebunden.

Pressemitteilung – Presseportal Freiwillige Feuerwehr Lehrte

Pressemitteilung – Presseportal Polizeidirektion Hannover




Zur Übersicht