Altersabteilung

mt_ignore

Nach einem langen und erfüllten Feuerwehrleben kommt die Zeit, wenn die aktive Zeit als Einsatzkraft endet. Mit Vollendung des 62. Lebensjahres müssen aktive Einsätzkräfte aus dem Einsatzdienst ausscheiden. Spätestens ab diesem Zeitpunkt werden diese Kameraden in unsere Altersabteilung übernommen. Die von den Kameraden Hans-Werner Tegtmeier und Herbert Hahn geführte Altersabteilung hat zur Zeit 17 Mitglieder.

Dabei deutet der Begriff Altersabteilung keinesfalls darauf hin, dass es sich um eine passive Abteilung handelt. Ganz im Gegenteil, denn die Kameraden der Altersabteilung wirken im Rahmen der Ortsfeuerwehr, und zwar bis ins hohe Alter, immer noch aktiv mit.

Innerhalb ihrer Dienstabende, die im 2-Monatsrhythmus stattfinden, werden nicht nur aktuelle Entwicklungen der Ortsfeuerwehr diskutiert, sondern auch Fahrten besprochen und organisiert, die mindestens zwei mal im Jahr stattfinden und immer großen Anklang finden.

Eine Hauptaufgabe der Altersabteilung ist die jährliche Durchführung der Prüfung der Löschwasserbrunnen. Das bedeutet nicht nur eine Entlastung für die Einsatzabteilung, sondern auch mehr Spass am Dienst in dieser Gruppe. Und auch bei der Versorgung von Einsatzkräften bei größeren Einsatzlagen wirken die Alterskameraden mit.

mt_ignore Die beiden Dienstältesten Mitglieder der Ortsfeuerwehr von links Wolfgang Busche (63 Jahre) und Günter Oehlmann (71 Jahre).